Philips Luftreiniger AC4012/10
Handhabung87%
Ausstattung88%
Verarbeitung84%
Verpackung83%
Preis/Leistung90%
90%Wertung
Der Philips Luftreiniger AC4012/10 gehört mit einer Reichweite von rund 70 Quadratmeter zu den Geräten, die sich in erster Linie für den Privatgebrauch eignen. Es gibt kaum andere Luftreiniger auf dem Markt, die ähnlich gründlich jede mögliche Form von Schmutz und Staub aus der Luft entfernen. Dank des Hightech-Filtersystems ist der Apparat von Philips insbesondere für Allergiker-Haushalte prädestiniert. → ansehen bei Amazon.de

Vorteile:

  • Sensor misst aktuelle Luftverschmutzung
  • Automatikmodus verändert selbstständig Leistung des Geräts
  • hochmoderner HEPA-Filter (sortiert Staubkörner bis 0,02 Mikrometer aus)
  • wirkt gegen Pollen, Hausstaub, Tierhaare und Gerüche
  • günstig im Stromverbrauch, leise im Betrieb

Der Markenhersteller Philips setzt bei seinen Luftreinigern die sogenannte VitaShield-Technologie ein. Dabei verwendet er Filter, die ohne gesundheitsschädliches Ozon und Ionisierung die Luft auf natürliche Weise säubern. Der Philips Luftreiniger AC4012/10 kann dadurch neben Pollen und Hausstaub auch Tierhaare oder Gräser aus der Luft filtern. Deshalb eignet er sich insbesondere für Kinder und Allergiker.

Sensor erkennt Grad der Luftverschmutzung

Das Highlight am Philips Luftreiniger AC4012/10 ist sicherlich der äußerst stylish wirkende Sensor. Er misst permanent die Schmutzpartikelkonzentration in der Umgebungsluft. Wenn sich die Raumluft merklich verschlechtert, gibt das Gerät Alarm.

Man hat dann die Gelegenheit, den Lüfter zuzuschalten. Der Ventilator im Philips Luftreiniger AC4012/10 verfügt über drei Geschwindigkeitsstufen. Dadurch lässt sich der Ansaugdruck regulieren. Je höher man den Ventilator schaltet, umso klarer wird die Luft. Gleichzeitig steigert sich dadurch allerdings die Geräuschemission des Geräts.

In der höchsten Stufe erreicht der Luftreiniger eine Lautstärke von 53 dB(A) und eine Leistung von 30 Watt. philips-luftreiniger-ac401210-1.jpgDas entspricht in etwa den Geräuschen eines normalen Ventilators. Im Normalbetrieb ist das Gerät jedoch deutlich leiser und stört nicht, wenn man sich im selben Zimmer aufhält.

Im Schlafmodus schaltet das Display auf Notbeleuchtung um und die Geräusche sind praktisch nicht mehr wahrnehmbar. Man kann problemlos neben dem Luftreiniger einschlafen.

Praktischer Automatikmodus spart Geld

Wem die manuelle Bedienung zu aufwendig ist, schaltet den Automatikmodus ein. Dann passt der Luftreiniger selbstständig die Einstellungen an. Dieser Modus hat einen weiteren Vorteil. Das Gerät schaltet automatisch in eine energiesparendere niedrigere Stufe oder den Schlafmodus zurück, wenn die Verschmutzung der Luft sich wieder auf einem akzeptablen Niveau bewegt.

Dieses Funktionsprinzip ist effizient. Es verhindert, dass der Luftreiniger unnötig läuft. Dadurch verbraucht der Philips AC4012/10 deutlich weniger Strom als andere Luftreiniger und verhält sich die meiste Zeit wohltuend leise.

Eines der modernsten Filtersysteme überhaupt

Der Philips Luftreiniger AC4012/10 ist mit einem sogenannten HEPA-Filter ausgestattet. philips-luftreiniger-ac401210-2.jpgDabei handelt es sich um eine Erfindung des renommierten Fraunhofer Instituts. Der Filter ist in der Lage, selbst Schmutzpartikel mit einer Größe von 0,02 Mikrometer zuverlässig auszusieben.

Damit bewegt man sich bereits im mikroskopischen Bereich. Anders formuliert: Diese Staubkörnchen kann man mit bloßem Auge nicht mehr erkennen. Mehr Gründlichkeit geht nicht.

Ein kraftvoller Ventilator im Innern erzeugt einen konstanten Luftstrom, der die Raumluft ansaugt. Der Luftreiniger filtert die eindringenden Schmutzpartikel in zwei Stufen. Ein grober Vorfilter sortiert Tierhaare, Gräser und Partikel aus. Im dahintersitzenden Feinfilter landen dann die feineren Staubkörner, Milbenkot und Schuppen.

Der Austausch des HEPA-Filters ist kinderleicht. Man benötigt nur drei Handgriffe und schon ist die Sache erledigt. Dem Luftreiniger ist eine anschauliche Beschreibung mit Bildern beigelegt, die alle notwendigen Schritte verständlich erklärt.

Aktivkohlefilter beseitigt Gerüche

Zusätzlich ist im Philips Luftreiniger AC4012/10 noch ein Aktivkohlefilter verbaut. Dieser kümmert sich um alle unangenehmen Gerüche in der Luft und entfernt Keime und Bakterien. Das nur fünf Kilogramm schwere Gerät ist dabei vielseitig verwendbar. Man kann es in Küche, Bad, Kinder- und Wohnzimmer einsetzen, um überall für angenehm frische Luft zu sorgen.

Darüber hinaus zerlegt der Luftreiniger chemische Verbindungen, die potenziell gesundheitsschädlich sind, in ihre ungefährlichen Einzelteile. Beispielsweise sind in vielen Kunststoffen Weichmacher enthalten, die durch ständige Bestrahlung mit UV-Licht austreten.

Vorteile:

  • Sensor misst aktuelle Luftverschmutzung
  • Automatikmodus verändert selbstständig Leistung des Geräts
  • hochmoderner HEPA-Filter (sortiert Staubkörner bis 0,02 Mikrometer aus)
  • wirkt gegen Pollen, Hausstaub, Tierhaare und Gerüche
  • günstig im Stromverbrauch, leise im Betrieb

Nachteile:

  • auf der höchsten Stufe etwas laut (53 Dezibel)

→ Meinungen lesen

Fazit

Der Philips Luftreiniger AC4012/10 gehört mit einer Reichweite von rund 70 Quadratmeter zu den Geräten, die sich in erster Linie für den Privatgebrauch eignen. Es gibt kaum andere Luftreiniger auf dem Markt, die ähnlich gründlich jede mögliche Form von Schmutz und Staub aus der Luft entfernen. Dank des Hightech-Filtersystems ist der Apparat von Philips insbesondere für Allergiker-Haushalte prädestiniert. → Preis prüfen